Frische Schokolade ist auf dem Weg nach Flensburg

Die diesjährige Oster-Schokofahrt hat gestern Hamburg erreicht und fährt heute via Rendsburg weiter nach Kiel.

Am Mittwoch werden die RadlerInnen am frühen Abend in Flensburg erwartet. Da aktuelle keine großen Ansammlungen erlaubt sind, kann die vorbestellte Schokolade am Donnerstag ab 11:30 im Museumsshop abgeholt werden.

Geöffnet ist dieser Di bis Sa 11.30 bis 17.00 Uhr.

Unterstützung für die Fjordbeweger: Heide Witzka und Kalle Blomkist

Im Januar riefen wir zur Namenssuche für neue Lastenräder auf. Wir sind überwältigt: über 130 Vorschläge haben wir von Euch erhalten. Vielen Dank dafür! Zusammen mit den Stationen haben wir dann zwei Namen für die Neuzugänge ausgesucht. Das eine Rad heißt nun Kalle Blomkist und wird im Norden von Flensburg an den Stationen Casa Azul Gästevermietung und Ride On BMX Shop im Wechsel zur Verfügung stehen. Das andere Rad wurde Heide Witzka getauft wird vorerst in Tarup als Testrad zur Verfügung gestellt.
…das soll es noch nicht gewesen sein! Schon bald wollen wir die nächsten Namen vergeben. Bis dahin wünschen wir Euch viel Spaß mit den Rädern.
Wir freuen uns übrigens immer über Spenden und auch über Beiträge.

Stadtwette: Ihr schafft unseren Anhänger nicht!!

Im April kommt ein neues Fahrzeug zu den Fjordbewegern…
…und es kommt auch zu einer neuen Station: dem AStA der Europa-Universität Flensburg.

Der motorfreie Schwerlastenanhänger verfügt über 150 kg Zuladung. Wir werden ihn aus Münster nach Flensburg fahren und einen Abstecher zur niederländischen Grenze machen und dort im Rahmen der Schokofahrt fair gehandelte emissionsfrei transportierte Bio-Schokolade aufnehmen.
Da fragen wir uns, ob es wohl 1500 Flensburger:innen gibt, die jeweils eine Tafel Schokolade bestellen, um unseren Anhänger nicht leer fahren zu lassen? Wir müssen bis zum 10.03.21 unsere Bestellungen zusammen haben. Bitte bestellt bei Beate Falkenberg vom Café Muse Maritim im Schifffahrtsmuseum Flensburg und gebt an, welche Schokolade ihr haben wollt:

Es gibt
vegane Schokolade mit 75 % Kakaoanteil und Kakaonips.
Milchschokolade mit 52% Kakaoanteil, Kakaonips und Kaffee.
Milchschokolade mit 40 % Kakaoanteil und Meersalz.
Eine Tafel kostet 5,50 EUR. Ein Teil der Einnahmen geht an die Fjordbeweger.

Auf zum Forum der freien Lastenräder 2021

Als im Jahre 2018 die Fjordbeweger in Flensburg mit drei Fahrrädern gestartet sind, gab es natürlich Inspirationen und Hilfestellung von anderen freien Lastenrädern. Über 60 Initiativen trafen sich damals im Forum freie Lastenräder, um sich über ihre Erfahrungen und Vorgehensweisen auszutauschen. 3 Jahre und einen deutschen Fahrradpreis später, sind 124 Projekte im Forum der freien Lastenrädern organisiert. Coronabedingt treffen wir uns dieses Jahr vorerst digital… leider oder vielleicht glücklicherweise? Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist jedenfalls explodiert… Das Interesse ist riesig und wir freuen uns mit dabei zu sein, wie sich Gemeingüter und umweltfreundliche Verkehrsmittel weiter verbreiten.
Der erste Teil des Forums ist Live bei Youtube mit zu verfolgen.
Alle wichtigen Informationen zum digitalen Tag sind beim Forum freie Lastenräder zu finden.

Werkstatttag – Beleuchtung

Fiete hatte vor gut einen Monat sein Rücklicht verloren. Leider ist es dem Entleihenden wohl nicht aufgefallen und so wurde es uns von einer Nutzerin erzählt, der es vor der Abfahrt aufgefallen ist. Also musste die Reparatur mal wieder aus unser mageren Spendenkasse gezahlt werden …

Der schöne Teil der Nachricht: Wir haben die Gelegenheit genutzt und das Rücklicht ans hintere Ende des Rades gesetzt. Die Position unterm Sattel, wo viele Leute hin greifen um das Hinterrad zu versetzen, ist jetzt eine andere und nicht mehr unsere Geschichte. Damit das Rücklicht nicht immer mit dem hochschleudernden Dreck vom Hinterrad beschmutzt wird, haben wir das Schutzblech mit einem Spritzschutz verlängert.

Auch die defekte Glocke haben wir jetzt gegen ein knallgelbes Exemplar gewechselt. So kann Fiete wieder zurück in den Verleih.

Kleiner Wehrmutstropfen: das Display von Fiete zeigt zwar etwas an, aber leider nichts, womit etwas anzufangen ist:
Geschwindigkeit -> d, 8 oder 0 km/h -> Vertraut lieber eurem Gefühl.
Die Anzeige, ob das Licht brennt -> fehlt -> Immerhin könnt ihr jetzt auf das neue Rücklicht gucken und sehen, ob das Licht brennt. Macht das aber bitte nicht während der Fahrt.
Unterstützungsstufen -> kennt das Display leider auch nicht mehr.
Aber: Fiete fährt!

Immerhin: Der Ladestand ist laut Display immer voll! Das ist doch super!
zumindest bis zu dem Zeitpunkt, wo ihr merkt, dass es nicht stimmt und der Motor aussetzt. 😣😓😱
Wir haben eine Preisanfrage für ein neues Display gemacht und dann schauen wir mal, ob die Spendenkasse noch Reserven hat oder diese von Euch aufgefüllt wurde.
Bis dahin: Wo auch immer ihr hinwollt: Kommt sicher an!

Wir sagen Danke


Auch dieses Jahr waren die Fjordbeweger weiterhin erfolgreich unterwegs.

Mit fast 1.100 Ausleihen im Jahr 2020 haben die Nutzer:innen von
Lütt Bagalutt, Fiete Flitz, Onkel Hinnerk, Frachten Hugo, Karla Kommood, Käte Lasten und Trude Twilling eine umweltfreundliche Transportoption gewählt. Wir hoffen, ihr hattet dabei Freude.

Auch wir haben uns über einige Sachen dieses Jahr gefreut:
Seit dem Frühjahr steht mit Frachten Hugo ein weiterer Fjordbeweger zur Verfügung. Die gelegentliche Nutzung von Fjordbewegern beim Foodsharing betrachten wir als ein doppelten Punktgewinn in der Klimabilanz.
Hugo und Fiete haben über 100 kg emissionsfrei hergestellte Schokolade nach Schleswig-Holstein befördert und Onkel Hinnerk wurde als Hochzeitsfahrzeug eingesetzt. Die Kreativität unserer Nutzer:innen erfüllt uns mit Freude. Wir sagen Danke und fordern Euch auf: macht bitte weiter und erzählt davon, wobei Euch die Fjordbeweger helfen!

Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei den Stationen für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz beim Verleih:

Café Muse Maritim im Schifffahrtsmuseum Flensburg, Eckener Schule, Eldorado, Kiosk de lütte Koopmann in der Bachstraße, Kiosk Tante Maß am Hafermarkt, Fahrrad Petersen, und Promovec.

Natürlich trägt sich das System der Fjordbeweger auch durch Spenden. Wer uns also auch einen weihnachtlichen Gruß zukommen lassen möchte, sei herzlichst dazu eingeladen:
Spendenkonto: ADFC Schleswig-Holstein
IBAN: DE59 5206 0410 0206 4244 49
BIC: GENODEF1EK1
Betreff: Spende: Die Fjordbeweger!
Für eine Spendenquittung im Betreff bitte die Adresse angeben!
Die Fjordbeweger sagen: Danke!

…und weil Weihnachten ist: wir wünschen uns noch mehr Nutzer:innen und noch mehr Fjordbeweger. Mindestens beim letzteren freuen uns schon jetzt auf die Nachrichten, die wir Euch dazu nächstes Jahr zukommen lassen werden.

Bleibt gesund und dreht mit uns weiterhin am Rad!
Wir wünschen erholsame Feiertage und einen guten Start ins nächste Jahr!

Die Fjordbeweger freuen sich über Frachten Hugo

Die Fjordbeweger haben einen Neuzugang zu vermerken. Seit kurzem wird der nach Hugo Eckener benannte Frachten Hugo an der Eckener Schule verliehen. Es handelt sich um ein handliches Douze UP10e mit einem GoSwissDrive Heckmotor. Durch die Energierückgewinnung dieses Antriebs kann die Reichweite deutlich über die sonst etwa üblichen 50 km verlängert werden. Das Rad hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 200 kg und eine abschließbare Lastenbox aus Metall. Damit ist Hugo der erste Fjordbeweger, der sich ausschließlich um Ladung kümmert. Wenn´s also mal wieder etwas mehr sein darf, könnt ihr Euch auf Hugo verlassen.

Freie Lastenräder gewinnen den Deutschen Fahrradpreis 2019


Frei aus dem Nominierungstext zitiert:
„Mit über 85 Initiativen, mehr als 180 Räder und mehr als 10.000 Nutzer*innen sind die „Freien Lastenräder“ eines der größten Fahrrad-Verleihsysteme – kostenfrei, ehrenamtlich, nachbarschaftlich und nachhaltig.
Jedes Projekt hat dabei sein eigenes Logo und Profil und agiert unabhängig. Aber ob Kasimir in Köln, fLotte in Berlin, Hannah in Hannover, Lasse in Münster, Hilde in Hildesheim oder eben die Fjordbeweger in Flensburg, uns alle eint die Vision, durch echte Alternativen zum KFZ eine lebenswertere Stadt zu ermöglichen.“
Die Fjordbeweger danken wielebenwir e.V. und Kasimir für die Idee, die Entwicklung, das Engagement und viel Freude in diesem Projekt.
Mit Euch gemeinsam freuen wir uns darüber, dass der Deutschen Fahrradpreis 2019 in der Kategorie Service an die „Freien Lastenräder“ geht.